Ein spitzen Ausgleich?! Nur mit alternativem System!

Stichwort Energie Audit DIN EN 16247-1
Wichtig für Unternehmen, die „Spitzenausgleich“ beantragen wollen und unter 5 GWh/a Strom im Jahr verbrauchen.

Wir begleiten von Aufnahme bis Testierung
Das in der Anlage 2 der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) aufgeführte „Alternative System“ soll die Energieeffizienz in Unternehmen verbessern. Im Rahmen des sog. Spitzenausgleichs (nur bei KMU) und der besonderen Ausgleichregelung nach EEG (nur bei Stromverbrauch bis 5 GWh/a) wird dieses System bereits als Nachweis für eine Erstattung verpflichtend gefordert.

Das Alternative System bietet einen strukturierten Einstieg, um die energetische Situation innerhalb der Organisation zu erfassen und zu bewerten. Es hilft, systematisch Energieeinsparpotenziale aufzudecken und dadurch Energiekosten nachhaltig zu reduzieren.

DIN EN ISO 50001 hat das Energiemanagement im Blick!

Die Energiepolitik und der Energieverbrauch Ihres Unternehmens stehen hier im Mittelpunkt. DIN EN ISO 50001 legt Anforderungen an das Energiemanagement zur Verbesserung der Energienutzung in Ihrem Unternehmen fest.

Zertifzierung
Wir unterstützen Sie bei allen Schritten:

  • Gemeinsame Aufgaben- und Zieldefinitionen: Festlegung der Energiepolitik
  • Planung und Implementierung eines Energiemanagements
  • Auffinden der Energieschwerpunkte, Erstellung des Datenkonzeptes (Initialberatung)
  • Messung und Bereitstellung aller Daten
  • Einführung eines ECS inkl. Schulung der Anwender
  • Erarbeiten von Energieberichten, Benchmarks und Kennzahlen zur Schwachstellenanalyse
  • Aufbau eines Controllingprozesses – Überwachung der Sollwerte
  • Durchführung von regelmäßigen Audits, Erfolgskontrolle, Dokumentation und Information
  • Berichte an das Management – Management Reviews
  • Durchführung von Detailberatungen mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Empfehlungen
  • Anpassen der Vorgaben und Ziele – Kontinuierliche Verbesserung

Zertifizierung durch TÜV-Austria
Geplante Zusatzleitfäden zur DIN EN ISO 50001
Um den Prozess der Zertifizierung zu vereinfachen und klarer zu gestalten, entwickelt das Technische ISO-Komitee begleitende Leitfäden, die technische Hintergründe sowie Anwendungsdetails zur Nutzung der ISO 50001 beinhalten. Ziel ist es, Sie als End-Anwender kompetent und nachhaltig bei der Einführung und Implementierung von Energiemanagementsystemen zu unterstützen.

Finden Sie das Vermessen vermessen?!

Natürlich werden die Wirksamkeit und der Erfolg des Energiemanagements gemessen. Dementsprechend wird üblicherweise ein Energiemanagementsystem – kurz EnMS – eingeführt. Es handelt sich hier um die EnMS-Software, die dem systematischen Erfassen, der Analyse und der Dokumentation der Energieverbrauchsdaten sowie aller weiteren energierelevanten Unternehmensdaten aus beispielsweise Warenwirtschaft, Betriebsdatenerfassung, Facility Management, etc. dient.

Die Software liefert dem Energiemanagement die Basisdaten für die Ableitung von Energieeffizienzmaßnahmen, und je tiefer es sich in die Datenstrukturen des Unternehmens integriert und je vielfältiger die Kommunikationsmittel sind, die sie anbieten und derer sie sich bedienen kann, umso aufschlussreicher und funktioneller ist sie.

Wichtiger ist es, dass die EnMS-Software die vielfältigen Sprachen und Technologien unterschiedlichster Systeme der technischen Gebäudeausrüstung sowie relevanter EDV-Systeme versteht und natürlich auch spricht.

Integration des technischen EnMS in bestehende EDV-Systeme
Das EnMS ist in der Lage aussagekräftige Auswertungen, Übersichten über Verbräuche, Kosten und Emissionen, Kostenübersichten nach Verbrauchsstellen oder Kostenstellen, Nebenkostenrechnungen und vieles mehr zu machen. Daher benötigt das technische EnMS Informationen aus weiteren EDV-Systemen des Unternehmens.
Es findet eine systemübergreifende Kommunikation zwischen den relevanten EDV-Systemen und dem technischen EnMS statt – und zwar in beide Richtungen. So können die Daten in den bestehenden EDV-Systemen weiter verwendet werden!

Integration in ein bestehendes Meldemanagement
Ein modernes technisches EnMS ermöglicht seinen Benutzern das Anlegen und Verwalten individueller Grenzwertprofile und meldet funktionsabhängige sowie historisch adaptive Grenzwertverletzungen.

Unternehmensspezifische Datenaufbereitung
Die EnMS-Software ist benutzerfreundlich, übersichtlich und verständlich und ermöglicht, Daten unternehmensspezifisch aufzubereiten und ausgeben zu können. Sie können zwischen unterschiedlichen Ausgabemedien auszuwählen und diese inhaltlich selbst gestalten.

Some like it hot – some not!

Überdimensionierte und ineffiziente Heizungen verursachen für Unternehmen unnötige Kosten. Hier liegen Einsparpotenziale von bis zu 20-40%. Es gibt auch vielfältige Möglichkeiten die Energieeffizienz einer bestehenden Heizungsanlage zu steigern und damit den Verbrauch zu senken.

Mit unserem Wärme Check verschaffen Sie sich einen idealen Einstieg die Energieeffizienz der Heizungsanlage nachhaltig zu optimieren. Als unabhängiger Partner decken wir Kostentreiber auf und legen dar, mit welchen Maßnahmen Sie effektiv einsparen können. Unsere Experten achten dabei auf eine ganzheitliche Betrachtung Ihres Heizsystems. Denn für eine effiziente Lösung müssen alle Einzelkomponenten aufeinander angepasst sein.

Leistungen

  • Vor-Ort-Begehung durch einen Experten
  • Bestandsaufnahme und Bewertung der bestehenden Anlage
  • Empfehlung von Maßnahmen zur Optimierung
  • Ermittlung möglicher Einsparungen
  • Ermittlung erforderlicher Investitionen
  • Standardisierter und umfassender Ergebnisbericht

Der Wärme Check wird in ausgesuchten Bundesländern mit bis zu 66% staatlich gefördert.

Das BKHW durchzuchecken bringt's!

Blockheizkraftwerke arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Dabei wird durch einen Verbrennungsmotor gleichzeitig Wärme und Strom produziert, was ein Drittel der Primärenergie einspart. Der richtige Einsatz eines BHKWs vermindert daher nicht nur den CO2-Ausstoß und verbessert dadurch die Klimabilanz des Unternehmens, sondern ermöglicht es zudem nachhaltig Energiekosten zu reduzieren.

Die Rentabilität eines BHKWs hängt vor allem von der Dimensionierung der Anlage ab. Die Entscheidung über die Anlagengröße sowie Betriebsstrategie wird in erster Linie durch den Strom- und Wärmebedarf des Energieabnehmers gefällt. Wir legen Ihnen im Rahmen unseres „BHKW Check“ als unabhängige Instanz die Potenziale offen und unterstützen Sie bei der Entscheidungsfindung.

Unsere Leistungen

  • Erarbeitung einer Entscheidungsgrundlage für eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage
  • Vorschläge zum Einsatz eines BHKWs auf Basis einer Prüfung der technischen und örtlichen Voraussetzungen
  • Berücksichtigung der vorhanden Versorgung
  • Technische und wirtschaftliche Analyse
  • Bewertung von Bestandsanlagen
  • In ausgewählten Bundesländern wird unser BHKW Check staatlich gefördert.

Wir wollen ja hier keinen Druck machen!

Der Einsatz von Druckluft kann über Ihren Geschäftserfolg entscheiden. Selbst kleinste Einstellungsfehler können schwer zu Buche schlagen. Daher empfehlen wir: Nutzen Sie Ihre Druckluft effektiv!

Unsere Leistungen

  • Fachplanung und Optimierung von Druckluft- und Vakuumanlagen
  • Druckluft-Energie- und Druckluft-Qualitäts-Audits
  • Messung der elektr. Wirkleistungsaufnahme, Druckluftmenge, Wärmemenge aus WRG-Systemen, Temperatur und Taupunkt
  • Druckluft-Qualitäts-Messungen nach ISO 8573
  • Messung und Beurteilung der Druckverteilung im Rohrnetz
  • Leckageortung, Schwachstellenanalyse des Rohrnetzes und Rohrnetzaufnahme
  • Angebotsanalyse und Wirtschaftlichkeitsvergleiche
  • Energetische Bewertung von Anlagen, Angebots-, Konzept- und Folgekostenbewertung
  • Thermographie von Druckluft- und Industrieanlagen, Elektrotechnik und Gebäude

Der erste macht das Licht aus!

Ihre Beleuchtungsanlage hat ein hohes Einsparpotential, das Sie dringend nutzen sollten! Eine Energiekostensenkung in bestehenden Anlagen um bis zu 40-60% ist hier keine Seltenheit.

Und Ihr Kapitaleinsatz hat sich meist schon nach 2 Jahren amortisiert.

ecc optimiert Lichtanlagen durch Einsatz von

  • effizienten Leuchtmitteln
  • effizienten Leuchten
  • effizienten Vorschaltgeräten
  • moderner Lichtsteuertechnik

Wir bevorzugen moderne LED-Technik – wo sie sinnvoll und auch wirtschaftlich interessant eingesetzt werden kann.

Mitwisser zu Mittätern machen!

Wir unterstützen das Betreiber TEAM nach der Umsetzung der Maßnahmen in den Anforderungen an die NEUEN effizienten Anlagen. Damit die Ziele – Einsparpotentiale auch erfolgreich umgesetzt werden. Hierzu nutzen wir das Prinzip des agilen Projektmanagement damit Output auch zu Outcome wird. Die Projekte werden zielgerichtet umgesetzt.

Damit erhalten die Mitarbeiter gezielt Schulungen in der Praxis (Training on the Job) mit Bezug auf die eigenen Anlagen und Systeme. Somit sind die Mitarbeiter motiviert und Teil der Erfolgsgeschichte Effizienzmaßnahme und identifizieren sich mit den Lösungen.

Der Workshop, der Wunder wirkt.

In einem Workshop stellen wir Kunden Effizienzmaßnahmen vor und ermitteln schon erste Schritte.

Ziel ist es, das wir die Maßnahmen mit den regional bekannten Handwerkern umsetzen. Hierfür muss das Verständnis für die Technologie und die Lösungsansätze vom ecc an die Handwerker übertragen werden. Hier ist es besonders wichtig, dass gewerkübergreifend kommuniziert wird, darin liegt der Erfolgsfaktor.

Unser Bestreben ist es, ein Umdenken in den Köpfen zu bewirken – denn: alte Lösungen führen zu alten Problemen.

Wir kommunizieren interdisziplinär und auf Augenhöhe mit den Beteiligten für ein gemeinsames Ziel!